2 Zugangsvoraussetzungen

2.1 An wen richtet sich der Fernkurs ERZIEHEN?

Der Weiterbildungsgang richtet sich an Frauen und Männer, die als Erzieher/Erzieherin z. B. in

  • Kindergärten und Kindertagesstätten,
  • Kinderkrippen oder Hort,
  • Schul- oder Sonderkindergärten und Sondertagesstätten,
  • der betreuenden Grundschule und der Hausaufgabenbetreuung,
  • Bereichen der Freizeitpädagogik, wie z.B. in Jugend- oder Gemeindezentren, auf betreuten Spielplätzen oder bei Ferienfreizeiten,
  • familienunterstützenden oder -ergänzenden Funktionen z.B. als Tagesmütter oder Pflegeeltern,
  • familienersetzenden Einrichtungen wie Kinder- und Jugendheimen, Kinderdörfern, Internaten, sozialpädagogischen Wohngemeinschaften etc. oder auch in der Arbeit
  • mit behinderten Jugendlichen und Erwachsenen in Wohngemeinschaften oder Behindertenwerkstätten

arbeiten möchten. Oft verhindert die persönliche, berufliche oder familiäre Situation eine schulischen Ausbildung in einer Fachschule/Fachakademie. Dem möchten wir entgegenwirken.

Der Fernkurs ERZIEHEN wendet sich vor allem auch an Frauen, die sich nach der Familienphase beruflich neu orientieren möchten.

Der Fernkursist ebenfalls zur Weiterqualifizierung von Kinderpflegerinnen und anderen pädagogischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen geeignet.


2.2 Wer kann am Fernkurs ERZIEHEN teilnehmen?

Das Mindestalter für die Teilnahme am Kurs beträgt 25 Jahre. Die Teilnahme ist nicht konfessionsgebunden.

Darüber hinaus gelten die Verordnungen des Bundeslandes für die Aufnahme in eine Fachschule/Fachakademie bzw. für die Zulassung zur Nichtschülerprüfung.

Allgemein kann gelten:

  • ein qualifizierter Sekundarabschluss 1 und
  • eine Berufsausbildung bzw. das mindestens dreijährige Führen eines Familienhaushaltes mit mind. einem minderjährigen Kind (RLP).

Genaue Auskünfte erteilen die örtlichen Schulaufsichtsbehörden, unter dem Stichwort: Zulassung zur Nichtschülerprüfung Erzieherin/Erzieher bzw. die Fachschulverordnungen Sozialwesen/Sozialpädagogik des Bundeslandes.


2.3 Muss ich katholisch sein, um teilnehmen zu können?

Nein. Die Trägerin, die KEB, gehört zwar zur Katholischen Kirche, die Teilnahme ist jedoch nicht konfessionsgebunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Home /  Top  /  nächste Seite "Fakten"
   Kurs /  Orte /   Partner /  Infos & Material  /  KEB - Kontakt

KEB Rheinland-Pfalz e.V.